Zurück

BeA setzt auf nexmart Lösungen

Digital denken

23.11.2016
Die Digitalisierung ist in allen Branchen ein großes Thema. So auch bei der Joh. Friedrich Behrens AG. Gemeinsam mit nexmart starteten sie das Projekt Digitalisierung. Grundvoraussetzung für einen reibungslosen digitalen Prozess war zunächst die Aufarbeitung aller Produktdaten. Diese Basis ist nun geschaffen – jetzt startet BeA durch.

„Die Impulse, die durch die Zusammenarbeit mit nexmart für unser Unternehmen entstanden sind, haben sehr viel gebracht.“ So beurteilt Johannes Fischer-Zernin, Produktmanager bei der Joh. Friedrich Behrens AG (BeA) mit Sitz in Ahrensburg, das kontinuierlich erweiterte Projekt der Digitalisierung des Befestigungstechnik-Spezialisten, das wesentlich gemeinsam mit dem Stuttgarter eBusiness-Dienstleister nexmart umgesetzt wurde. „Wir haben für unsere Handelspartner eine moderne und effiziente Plattform im Produktsegment Befestigungstechnik geschaffen, die wir ohne die externen Anstöße nicht erreicht hätten“, so Fischer-Zernin.

Der erste Kraftakt innerhalb des Projektes war die Optimierung der Produktdaten, um eine einfache Bestellabwicklung für die Handelspartner über die nexmart Branchenplattform anbieten zu können. Die vor inzwischen 15 Jahren etablierte Plattform umfasst heute die Anbindung von über 250 Lieferantenmarken und über 9.000 Handelspartnern aus verschiedenen europäischen Ländern und bietet in den Branchen Werkzeuge, Beschläge, Eisenwaren, Befestigungstechnik, Schweißtechnik, Gartengeräte, Sicherheits- und Industrietechnik sowie Arbeitsschutzprodukte und Betriebseinrichtungen eine einfache Bestellmöglichkeit und standardisierte Kommunikation zwischen Lieferanten und Handelspartnern. Die nexmart Branchenplattform ist ein wesentlicher Bestandteil für die Wettbewerbsfähigkeit und die Prozessoptimierung innerhalb der Branche.


Erster Schritt: nexmart Branchenplattform

„Nach dem ersten Schritt, der Optimierung der Produktdaten für den Heimatmarkt Deutschland, sind etwa 60 Prozent unserer Produkte über die nexmart Branchenplattform für unsere Handelspartner extrem einfach zu bestellen“, so Fischer-Zernin. Das bedeutet auch, dass Unklarheiten, wie sie beispielsweise bei Fax-Bestellungen auftreten können, ausgeschlossen werden. Das macht die Abwicklungen deutlich schneller. Mit der Automatisierung des Prozesses werden die Kosten deutlich reduziert. Davon profitieren sowohl die Handelspartner als auch die Lieferanten. „Bei den zahlreichen Vorteilen, die sich daraus ergeben, bin ich überrascht, dass wir in unserem Produktsegment mit unserer Präsenz auf der nexmart Branchenplattform noch ein Alleinstellungsmerkmal haben“, freut sich Johannes Fischer-Zernin. Aktuell erfolgt die Internationalisierung der Produktdaten in der Unternehmensgruppe für die Länder Frankreich, Großbritannien und Spanien.

Schon mit der Präsenz auf der nexmart Branchenplattform sieht man sich bei BeA ein gutes Stück näher an den Handelspartnern und am Endkunden. „Wir leben in den Zeiten von Amazon“, so Fischer-Zernin, „da müssen Bestellprozesse einfach ablaufen und der Kunde schnell zu seinem Wunschprodukt kommen.“ Dabei hilft die nexmart Branchenplattform enorm. Dass sich dadurch das Bestellverhalten tendenziell in Richtung häufigeres Bestellen und kleinere Gebinde entwickelt, ist für den Lieferanten eine allgemeine Entwicklung der Zeit, die mit der reduzierten Lagerhaltung des Handels ebenso zu tun hat wie mit dem vermehrten Online-Vertrieb. Auf jeden Fall ist man stolz, den Servicegedanken gegenüber den Handelspartnern auch in Sachen Bestellabwicklung massiv ausgebaut zu haben.


nexmart sales App für den Außendienst

BeA nutzt neben der nexmart Branchenplattform für die digitale Bestellabwicklung mit seinen Handelspartnern auch die nexmart sales App des Stuttgarter eBusiness-Dienstleisters. In der Praxis bedeutet das, dass alle BeA-Außendienstmitarbeiter alle notwendigen Informationen für die Beratung auf dem Tablet hinterlegt haben. „Wichtig ist, dass die Daten auch offline zur Verfügung stehen, um nicht auf ein Datennetz angewiesen zu sein“, berichtet Fischer-Zernin. Mit der sales App hat der Außendienstmitarbeiter alles Wichtige für das Beratungsgespräch dabei: Stammdaten sowie die Kundeninformationen, umfassende Produktbeschreibungen, Anwendungsvideos und Informationen zur Kennzeichnung der Produkte.

Dass direkt aus der sales App heraus Angebote erstellt, sowie Bestellungen sofort abgewickelt und per Mail versendet werden können, macht das Arbeiten für den Außendienst deutlich einfacher und effektiver. Auch für den Innendienst bei BeA bedeutet dies eine enorme Entlastung. So müssen sie die Kundengespräche der Außendienstmitarbeiter nicht mehr auf- und nachbereiten. „Unsere Außendienstmitarbeiter können inzwischen auf ihre Laptops nahezu komplett verzichten, denn über die nexmart sales App lassen sich alle Schritte, die im Vertrieb notwendig sind, abwickeln“, berichtet Johannes Fischer-Zernin. Besonders begeistert ihn das integrierte Dokumenten-Center, das als zentrale Dokumentenablage innerhalb der sales App dient.

Perspektivisch agieren

Bei BeA plant man derzeit die nächsten Schritte in der Zusammenarbeit mit nexmart. Einer wird die Integration der nexmart Lösung retail Connect auf der Webseite sein. Damit wird die unmittelbare Verbindung von der Website zu den Online-Handelpartnern geschaffen. Interessenten, die ihr Wunschprodukt unter www.bea-group.com ausfindig gemacht haben, können dann mit einem Klick direkt beim BeA-Fachhandelspartner bestellen. Für die Handelspartner ist darüber hinaus die Nutzung der nexmart Lösung data View interessant. Damit stehen ihnen stets aktuell alle BeA-Produktdaten zur Verfügung, egal ob sie diese für den Online-Shop oder am Point of Sale nutzen möchten.

„Man muss den Kopf für die Online-Welt öffnen“, ist Johannes Fischer-Zernin überzeugt, „und aus dem B2C-Bereich lernen und das übernehmen, was für den B2B-Bereich nützlich ist.“ Nicht zuletzt im Hinblick auf den sich vollziehenden Generationswechsel bei den Handelspartnern und den Endkunden hält er dies für unabdingbar. „Wenn ein Dachdecker vom Dach aus mit seinem Smartphone seine Befestigungsmittel bestellen kann, weil er gerade den drohenden Mangel feststellt, ist das doch ein Service, der die Kundenzufriedenheit steigert, in Zukunft aber selbstverständlich ist“, so der BeA-Produktmanager. Er weiß, dass sein Unternehmen dafür nicht zuletzt durch die enge Zusammenarbeit mit nexmart gut aufgestellt ist.

(ca.6.330 Zeichen)

 

Downloads

PI_Success_Story_nexmart_BEA_11_2016.doc
Joh_Friedrich_Behrens_AG_4c.jpg
Johannes_Fischer-Zernin_4c.jpg
BeA_Marketingseite_sales_App_4c.jpg


Zurück